Vorschau der kommenden Ausstellungen

 

 

Renate Scherra

"Jemen"

 

28.09. - 30.11.2019

 

Renate Scherra (die Grande Madame der Düsseldorfer/Deutschen Fotografenszene. Hatte über Jahrzehnte das Fachlabor für schwarz-weiss Fotografie, wo sehr viele bekannte deutsche und intern. Fotografen(innen) ihre Filme entwickeln und vergrößern ließen.) zeigt beeindruckende Fotografien eines Landes und seiner Kulturstätten, die es in dieser Form durch die verheerenden Kriege der letzten Jahre nicht mehr gibt.

Silbergelantine Abzüge in absoluter Kleinauflage von analogen Fotografien.

 

 

 

Joop Greypink

"Puros"

 

07.12.2019 - 25.01.2020

 

Der bekannte und mehrfach preisgekrönte niederländische Fotograf Joop Greypink fotografierte mit einer Großbildkamera im Format 8x10 inch (20x25cm) berühmte und unbekannte Kubaner(innen) mit Ihrem Wahrzeichen der "Havanna"

Museumsabzüge in sehr streng limierte Auflage von 8x10 inch analogen schwarz-weiss Negativen.

 

 

 

Stefan Lindauer

"Bergwelten"

 

31.01.  -  07.03.2020

 

Der deutsche Fotograf Stefan Lindauer dokumentiert die Berge und die Landschaft seiner neuen Heimat rund um Oberstdorf in großformatigen Bildern in einer beeindruckenden Bildsprache.

12 großformatige Bilder auf Museumspapier in einer limitierten Auflage von 5 Exemplaren.

 

 

 

Christian und Helga von Alvensleben

"Haute Couture des Himmels "

 

13.03. - 02.05.2020

 

 

Elementar. Mit diesem Wort lassen sich die Fotografien treffend beschreiben,

die Christian und Helga von Alvensleben in den letzten Jahren geschaffen haben.

Die aktuelle Werkserie HAUTE COUTURE DES HIMMELS nimmt nun nichts weniger

in den Blick als die Wolken, die Atmosphäre, die Luft.Elementar ist auch die

Bildsprache der 14 großformatigen Aufnahmen (ausschließlich Unikate).

Ohne Horizontlinie erstreckt sich der Himmel vollformatig über die Bildfläche.

Mal leicht und luftig, mal dunkel und bedrohlich verbindet sich Wasserdampf zu Wolkenschleiern, Wirbeln und Wolkentürme, die uns die imposante Tiefe und

zugleich die zerbrechliche Zartheit der Lufthülle um den Erdball eindrucksvoll

vor Augen führen. Kommt dann noch der feine Wüstensand dazu, den die Calima,

der Wüstenwind, aus der Sahara bis in die Luftmassen über den Kanarischen Inseln weht, dann werden am Himmel plötzlich aufregende Farbspuren sichtbar.

Gemeinsam mit dem Fotografen verfolgen wir gebannt das Schauspiel der

ziehenden Wolkenformationen. In einem Schwindel der Perspektiven verlieren

das Oben und das Unten ihre festgefügte Bedeutung, fast scheinen wir zu schweben.

 

Sebastian Lux, Leiter der F.C. Gundlach Foundation 

 

 

copyright  Christian und Helga von Alvensleben

 

 

 

Hans Lux

"Leben in Bildern"

 

08.05.  -  27.07.2020

 

Der Fotograf Hans Lux war der „Lehrherr“ von Peter Lindbergh und war Jahrzehnten mit ihm eng verbunden. Hans Lux hat eine ganze Generation von Fotografen/innen geprägt.

Die Galerie noir blanche zeigt die allererste Ausstellung und Präsentation der Fotografien von Hans Lux.

Eine wundervolle Ausstellung mit privaten und persönlichen Einblicken seiner jahrzehntelangen fotografischen Arbeit.

 

Bilder folgen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Marschall